Ein Jahr Papa

Charlie Brown ist nun schon seit einem Jahr auf der Welt. Wie schnell die Zeit doch vergeht 🙂 Ein Jahr voller Freude und Glück und gleichzeitig auch Erschöpfung und auch, leider muss man das so sagen, Kampf Frust. Ein Rückblick, welcher leider zwischendurch zu einem Rant wird. Weiterlesen

Ein Wahnsinnsjahr

Ich hatte mir fest vorgenommen über das erste Babyjahr nochmal detailliert zu berichten, was Charlie Brown kann und mag, schlafen, essen, all diese Dinge. Ich habe beispielsweise etwa 80.000 Minuten (1400 Stunden) auf dem Gymnastikball verbracht, habe 50.000 mal „wir lagen vor Madagaskar“ gesungen und hatte etwa 4000 Minuten (70 Stunden) nur für mich alleine (inklusive duschen).

Aber irgendwie ist das noch alles ein laufender Prozess und wenn ich auf unser Jahr mit Charlie Brown zurückblicke, dann denke ich eigentlich nur „Uffz“ und „das ist der Stoff für eine Soap“. Daher berichte ich einmal über unser Wahnsinnsjahr, fernab vom high need Baby, seinen hohen Ansprüchen und meiner Erschöpfung.

Weiterlesen

Im Wachstumsschub und innere Dämonen

Charlie Brown steckt in einem schlimmen Wachstumsschub und bekommt Zähne. Ja, Mutter Natur kann sehr grausam sein! Er ist also entweder überdreht und quiekt vor Freude oder er ist völlig fertig und weint und knatscht. Letzteres überwiegt. Auch im Schlaf weint er und der Ball ist wieder im Einsatz. Möp. Für alle eine anstrengende Zeit. Weiterlesen

(Un-)Erzogen, selbstbestimmt und die Grauzonen

Ich lese Elternblogs, gerne und viele. Es gibt mir das Gefühl, nicht allein zu sein. Wenn ich mich durch das Internet klicke, klingt vieles oft ungemein dogmatisch. Oftmals klingt es, als müsse man nur eine Zehnpunkteliste einhalten, damit das Kind nicht versaut wird. Denn darum geht es ja letztendlich, man möchte sein Kind nicht verhunzen (so wie man selbst ist?). Auf besagter Liste stehen vor allem: Familienbett, Stillen nach Bedarf, Tragen, windelfrei erziehen, Baby led weaning und neuerdings die Selbstbestimmung des Kindes (in verschiedenen Formen). Ich glaube nicht an diese eine wahre Liste. Ich glaube vieles davon ist für uns richtig, anderes weniger. Aber die Einhaltung reicht nicht aus, damit unser Sohn eine sorgenfreie Kindheit hat. Genauso wenig würde die Nichteinhaltung der genannten Punkte unseren Sohn automatisch zu einem Tyrannen machen. Mit der Selbstbestimmung habe ich mich einmal näher auseinandergesetzt. Weiterlesen

Hör auf mich, ich weiß es besser – wie viel Einmischung ist richtig?

Mein Mann, der Herr Griesgram, ist ein Missionar. Wenn er überzeugt ist, dann möchte er alle überzeugen. Ob sie wollen oder nicht. Dies ist ein weit verbreitetes Phänomen, insbesondere bei Müttern (Eltern). Stichwort „Mommy Wars“. Andererseits ist man selbst immun gegen Ratschläge (obwohl doch jeder mein Kind besser kennt als ich). Weiterlesen

High Need Baby Charlie Brown

Bevor Charlie Brown zu uns kam, hatten wir noch nie von einem „High Need Baby“ oder 24-Stunden-Baby gehört. Als sich abzeichnete, dass Charlie Brown anspruchsvoller ist als ein Otto-Normalbaby, habe ich gedacht er sei ein Schreibaby, welches kein Schreibaby ist. Aber dann stieß ich auf die Definition des 24-Stunden-Baby und da war es schwarz auf weiß niedergeschrieben, was Charlie Brown ausmacht. Weiterlesen

Gute Käufe, schlechte Käufe: Unser optimales Baby Starter Kit für Traglinge

Ich bin gerne gut vorbereitet. Ich plane und organisiere alles und weiß gerne was auf mich zukommen wird. Nun ist das mit einem Kind schwierig, also stürzte ich mich in eine perfekte Erstausstattung. Im Nachhinein etwas zu perfekt und ganz offensichtlich nicht für Charlie Brown geeignet. Nach seiner Geburt haben wir zudem ein paar Hauruck-Kaufaktionen gehabt und unnützes Zeug gekauft (zumindest unnütz für uns). Weiterlesen